Der freie christliche Impuls Rudolf Steiners heute

FORUM KULTUS


Initiative für ein freies,
anthroposophisch + sakramental vertieftes
Christ-Sein heute


Der freie christliche Impuls 

Rudolf Steiners 

heute



SAKRAMENTE HEUTE

frei + christlich


 + Empfangskultus (Kinder-Taufe) 
+ Jugendfeier 
+ Opferfeier   
+ Lebensschau 
+ Heilige Ölung - Bestattung   
+ Weihe / (Erwachsenen-)Taufe 
+ Trauung



in der überkonfessionellen,
und damit individuell authentisch zu ergreifenden,
"freien christlichen" Fassung
Rudolf Steiners
heute


aus der "moralischen Intuition" eines 
"Ethischen Individualismus"
als ein allgemein-priesterlicher

IMPULS

freier Christen!



Jeder Mensch ..werde.. ein Priester !






INITIATIVE, FREIE CHRISTLICHE ARBEITS-GEMEINSCHAFT

FORUM KULTUS

Initiative für ein freies,
anthroposophisch + sakramental vertieftes
Christ-Sein heute


Kernsätze



Gott ist die Liebe!
Und wer in der Liebe ist, 
der ist in Gott und Gott in ihm. 

1. Johannes 4, 16

Wo zwei oder drei 
in meinem Namen versammelt sind,
da bin ich mitten unter ihnen !

Matthäus 18, 20

Alle freie Religiosität, 
die sich in der Zukunft innerhalb der Menschheit entwickeln wird, 
wird darauf beruhen, 
dass in jedem Menschen das Ebenbild der Gottheit 
wirklich in unmittelbarer Lebenspraxis, 
nicht bloß in der Theorie, anerkannt werde. 
Dann wird es keinen Religionszwang geben können, 
dann wird es keinen Religionszwang zu geben brauchen, 
denn dann wird die Begegnung jedes Menschen mit jedem Menschen 
von vornherein eine religiöse Handlung, 
ein Sakrament sein, 
und niemand wird eine besondere Kirche, 
die äußere Einrichtungen auf dem physischen Plan hat, 
nötig haben, das religiöse Leben aufrecht zu erhalten. 
Die Kirche kann, wenn sie sich richtig versteht, nur die eine Absicht haben, 
sich unnötig zu machen auf dem physischen Plane, 
indem das ganze Leben 
zum Ausdruck des Übersinnlichen 
gemacht wird.

Rudolf Steiner


Unübersehbar .. ergibt sich als notwendig, 
dass das christliche Freiheitselement 
auch dem Wesen des Kultus, dem Sakramentalismus 
einverleibt werden muss.

Hella Wiesberger

Was aus der Tauff krochen ist, 
das mag sich ruhmen, 
dass es schon Priester, Bischof und Papst 
geweihet sei.

Martin Luther

Was in der Entwicklung der Christenheit 
als Sehnsucht und Streben nach 
Laienpriestertum 
immer wieder erstand 
- allerdings auch immer wieder verfolgt 
und schließlich zum Verschwinden gebracht wurde -, 
das hat hier durch Rudolf Steiner 
eine neue Keimlegung erfahren. 

Maria Lehrs-Röschl

Nehmen sie auch so etwas als einen Anfang hin ... 
wie überall eben aus dem Lebendigen heraus 
das Kultusartige gesucht werden muss. ... 
Etwas Prinzipielles kann es im Leben der Welt überhaupt nicht geben, 
sondern es kann nur das sich in Leben Wandelnde geben.     

Rudolf Steiner

Bloß ist mein Christentum absolut nicht kirchlich gebunden. 
Ich bin ein richtiger Ketzer für Christus ! ...
Das Priestertum des Menschen 
ist das einzige, das mir einleuchtet, 
und darum bin ich so dankbar, dass ich Rudolf Steiner begegnete. 

Maria Röschl-Lehrs

Der Anstoß hierzu war 

die Erfahrung,
dass über diese Fragen
in anthroposophischen Kreisen
weitgehend Unklarheit herrscht.
Des Weiteren war es die Erkenntnis,
dass im Hinblick auf die Jahrtausendwende,
wenn das Böse
verstärkt zur Wirksamkeit kommt,
in anthroposophischen Gemeinschaften
verstärkt esoterisch und
sakramental kultisch
gehandelt werden muss.
Paul Hofmann


Aus dem Ernst der Zeit
muss geboren werden
der Mut
zur Tat.
Rudolf Steiner

Wir stehen nicht am Ende,
sondern am Anfang
des Christentums.
Christian Morgenstern

Zur Freiheit des Christenmenschen



Dass es kein anderes Wort Gottes gibt als das,
was allen Christen zu verkündigen aufgetragen ist;

dass es keine andere Taufe gibt als die,
die jedweder Christ vollziehen kann;

dass es kein anderes Gedächtnis des Herrenmahls gibt als das,
bei dem jedweder Christ tun kann, was Christus zu tun befohlen hat;

dass es keine andere Sünde gibt als die,
die jedweder Christ lösen kann;

dass es kein anderes Opfer gibt,
als den Leib eines jedweden Christen;

dass niemand vorbeten kann,
allein der Christ für sich selbst;

dass niemand über die Lehre urteilen darf,
außer allein der Christ selbst.


Alle Christen
sind wahrhaftig geistlichen Stands,
und ist unter ihnen kein Unterschied,
denn des Amts halben allein.  ... 

Was aus der Taufe krochen ist,
das mag sich rühmen, dass es schon
Priester, Bischof und Papst geweihet sei,

obwohl es nicht jedem ziemt, 
dieses Amt auch auszuüben.   

Martin Luther  

(Übersetzung - VDL)



Der freie christliche 

IMPULS

Rudolf Steiners

heute


wurzelt
in der individuellen "moralischen Intuition" eines "Ethischen Individualismus",
als geschwisterliche und authentische Tat der Handelnden;
keine Institution oder Organisation
gibt vor,
wie
ein freies christliches Handeln,
aus der individuellen Beziehung zur Geistigen Welt,
nur IHM verantwortlich,
ergriffen, gestaltet werden müsste;
auch wenn die Fassungen Rudolf Steiners,
als anerkannter Geist-Lehrer,
Basis für ein Wirken sind,
aber immer aus der
Freiheit des Christenmenschen,
das nur individuell, authentisch,
aus Liebe
immer wieder neu geboren werden muss.

Bitte bedenken Sie dieses hier proklamierte, geäußerte  Wollen, diesen Grundsatz,
diesen Versuch aus dieser freien, individuell verantworteten Perspektive;
wenn sich kultisch engagierte Freund*innen
in unterschiedlicher und nur durch sie bestimmter Weise
individuell handelnd
oder
in Kultus-Trage-Gemeinschaften

frei und nur IHM verpflichtet zusammentun,
aus der Authentizität des individuellen Wollens,
und aus der Kraft  Seiner Gemeinschaft
eine Verantwortungs-Schale für das Einfließen
der Arznei des Sakramentes
bilden wollen.

Insofern steht dieser
allgemein-christliche
"IMPULS"
diametral dem Wollen, den Aufgaben
einer institutionalisierten, hierarchischen, amts-priesterlichen
"KIRCHE"
gegenüber.





Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,
da bin JCH mitten unter ihnen!
Jesus Christus


Bloß ist mein Christentum
absolut nicht kirchlich gebunden.
Ich bin ein richtiger Ketzer
für Christus ! ...
Das Priestertum des Menschen
ist das einzige, das mir einleuchtet,
und darum bin ich so dankbar,
dass ich Rudolf Steiner  begegnete.
 Maria Röschl -Lehrs 





SAKRAMENTE HEUTE

christlich + sakramental + liebevoll + geschwisterlich handeln 

aus der "moralischen Intuition" 
des Freiheits-Impulses
eines "ethischen Individualismus"


Achtung Baustelle !

Diese Website wird gerade neu erstellt !
Bitte schauen Sie ! ...   ... ggf. später noch einmal herein !   ;-)

... Immer .. auf dem Weg ! ...

REDAKTIONELLER HINWEIS  :

Verschiedene Inhalte sind hier mehrfach,
unter verschiedenen Perspektiven / Kapiteln aufgeführt
(weil nicht jeder alles liest / weil die Thematik die Mehrfachnennung
sinnvoll erscheinen lässt).
Sie finden hier außerdem die Anführungszeichen   " "  /  « »  / » «  benutzt
(weil sie aus verschiedenen Dokumenten übertragen - und noch nicht korrigiert - wurden).
Und : 
Bitte teilen Sie mir
Fehler aller Art  und gerne ggf. Ihre Verbesserungsvorschläge mit !!  ...
( ehrenamtliche Nachtarbeit  ;-)
Danke !   Ihr Webmaster Volker David Lambertz
Stand der Bearbeitung:  11. 4. 2021  

Jeder Mensch ..werde.. ein Priester!

Was in der Entwicklung der Christenheit 

als Sehnsucht und Streben nach
Laien-Priestertum 
immer wieder erstand
- allerdings auch immer wieder verfolgt
und schließlich zum Verschwinden gebracht wurde -,
das hat hier
durch Rudolf Steiner
eine neue Keimlegung erfahren.     
Maria Röschl-Lehrs

frei + christlich